Kunststück

Die Faszination beim Spiel mit den unendlichen Möglichkeiten mich auszudrücken,

 

der Humor, der mir hilft dem planetaren Irrsinn mit Ironie zu begegnen; und ungekehrt,

 

die Ernsthaftigkeit, beim Versuch die Bedeutung meiner eigenen Arbeiten zu entschlüsseln

 

und zu erleben, wie sich nach und nach ein Bild ergibt, indem ich immer wieder ein neues Puzzelteilchen erschaffe, das ich dann betrachten und einordnen kann.


Das macht die Kunst zu einer Lebenseinstellung. Keine Kunst zu machen würde bedeuten mit dem Denken aufzuhören.